OG Wolfenbüttel
  Über uns
 






"Tradition pflegen, heißt nicht, Asche aufbewahren, sondern Glut am Glühen halten."


Jean Jaurès (1859-1914), frz. Politiker



Es ist sicher nicht immer einfach, die Glut am Glühen zu halten, aber der Ortsgruppe Wolfenbüttel ist dies sicherlich über all die Jahre gut gelungen.

Die Ortsgruppe Wolfenbüttel wurde 1921 von Honoratioren der Stadt Wolfenbüttel gegründet. Der Übungsplatz befand sich damals in Wolfenbüttel am Schützenplatz. Im Jahr 1954 folgte der Umzug innerhalb Wolfenbüttels auf das Gelände am Wasserturm. Dort begann man zügig mit der Errichtung eines Vereinsheimes. Auf den nachfolgenden Bildern sind das Gelände bei Baubeginn und das fertige Vereinsheim zu sehen.
 
 

Im Jahr 2005 stand ein erneuter Umzug an. Die Ortsgruppe verließ das Gelände am Wasserturm, da dieses beim Freibad überplant werden sollte. Da die Stadt Wolfenbüttel der Ortsgruppe kein Ersatzgelände zur Verfügung stellen konnte, folgte nach 84 Jahren der Vereinsansässigkeit in Wolfenbüttel der Umzug in den Sportpark Salzgitter-Watenstedt.
Viel Unterstützung fand der Verein beim THW Salzgitter, das uns bei der Anlage des neuen Platzes kräftig unter die Arme griff.

Einige Bilder von der "Einrichtung" des neuen, aktuellen Geländes:
 

Derzeit hat die Ortsgruppe 40 Mitglieder (davon 3 Jugendliche) mit etwa 55 Hunden. Unser ältestes Mitglied ist 73 Jahre alt, unsere jüngsten Mitglieder 10.

Das Ziel unserer Ortsgruppe ist es natürlich, die Anlagen des Deutschen Schäferhundes zu fördern, weshalb Fährte, Unterordnung und Schutzdienst bei uns im Vordergrund stehen.
Traditionell ist unsere Ortsgruppe um eine positive Öffentlichkeitsarbeit für unser Hobby und unsere Hunde sehr bemüht und hat nie davor gescheut, sich öffentlich zu präsentieren.

                            Werbeveranstaltung August 1950

Die Zusammenabeit mit der Polizeihundestaffel ist in unserer Ortsgruppe schon immer sehr eng gewesen.
Auch sind wir Kooperationspartner des THW Salzgitter, welches seine Hunde auf unserem Übungsgelände trainiert.

Natürlich steht an erster Stelle die Arbeit mit dem Hund, doch auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz. So unterhält man sich nach dem Übungsbetrieb oft noch angeregt und knobelt eine Runde, um den Tag gebührend abzuschließen. Auch Weihnachtsfeiern, der Wandertag oder Sommerfeste haben in unserer Ortsgruppe Tradition und werden immer wieder gern mit großer Beigeisterung frequentiert.

 

 
  Insgesamt waren schon 40403 Besucher (114540 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=